Überraschungs-Geburtstags-Party

Gestern war also mein 23. Geburtstag.
Ich bin morgens um 7 Uhr aufgewacht und bin im Bad erstmal erschrocken…so sauber…
nicht, dass es davor sehr dreckig war…aber wo war der ganze Kram auf der Waschmaschine? Warum hat unsere Dusche endlich eine Hängeaufbewahrung? Fragen über Fragen.
Dann hab ich erstmal Melas Karte gelesen, so süß! Vielen Dank!;-)
Aber, es sollte noch weiter gehn.
Christina hat mir natürlich erstmal gratuliert…und gemeint: “Geschenk gibt’s heut abend.”
Also: kurz telefonieren, Frühstück, Anziehn und ab zum Woolworth…will ja schließlich einen Kuchen. ;-)
Habe mich dann für einen Muffin entschieden und Lebkuchen.
Echte deutsche Lebkuchen, Originalverpackung. So cool! :-)

deutsche Lebkuchen in Aussi

deutsche Lebkuchen in Aussi

Im Labor haben mir dann nacheinander alle gratuliert.
Habe also den Tag über normal gearbeitet und nach der Arbeit ging es dann nach Hause.
Wunschkost!!!
Bandnudeln mit Paprika-Pilz-Rahm-Sauce….jammy!!! ;-)
Dann Geschenk 1: Duschseife von meinen Thai-Mitbewohnerinnen
danach Geschenk 2: Buch von Christina

Jetzt schnell fertig machen und ab zu Monika zum Videoabend!
Haha, denkste…also, ab zu Monika ging es schon, aber naja…Videoabend war das keiner…
Dort angekommen war alles dunkel…
Dann ging das Licht an:
Alle kamen hinter den Sesseln, Sofas, Schränken hervor:

ÜBERRASCHUNGSPARTY!!! Meine erste!!!!

Bissel hatte ich das ja geahnt, weil der Martin sich wohl kurz verplappert hat und die Christina dann wie wild gefuchtelt hat ;-) .
Aber, macht ja nichts, wusste es ja auch nicht genau!!!
Auf jeden Fall war das so cool!!! Hab mich so gefreut.
Es war eine Mottoparty…Schwarz/Weiß!!! :-)
Alle waren in schwarz-weiß gekleidet. Sogar das Essen und die Deko waren ausschließlich schwarz/weiß.

schwarz-weiß Party

schwarz-weiß Party

Ich & Christina

Ich & Christina

Schwarz/weiße Bonbons, Mars, helle Chips, Vollmich-Weiße-Schoki, “Luftballons und Luftschlangen”
Das war so schon so toll! :-)
Aber dann kam darauf der Geburtstagskuchen: Marmorkuchen mit 23 Kerzen drauf.
Und dann später noch Geschenke: Ventilator und ein Kochbuch für günstige Gerichte ;-) .
Wusste ja gar nicht mehr wie mir geschieht, weil alle sich soviel Gedanken gemacht haben, dass es mir gefällt. Also hab ich mich einfach weitergefreut. :-)
Um 23.30 war dann aber auch mal Ende und ich wurde heimgefahren.
War dann noch so aufgewühlt, dass ich erstmal noch telefonieren musste. ;-)
An alle Beteiligten, speziell aber Christina und Monika:

RIESENDANKE!!! Mulzumeßk! Thanks! Gracias! Obrigado! Děkuij!

BBQ, Schlafen, Vegan-Festival

Es ist jetzt Montag und eigentlich wollte ich schon das ganze Wochenende was scheiben, aber naja…wie dem so manchmal ist…keine Zeit oder Vergesslichkeit???

Hier also mein Zusammenfassung:

Freitag:

Am Freitag war definitiv der BBQ-Tag. Mittags gab es ein Firmen-Barbeque.
Es gab 2 Sorten Würstchen, Frikadellen, Veggie-Patties, gegrillte Pilze, Grillkartoffeln und viele verschiedene Salate.
Alle haben wir gut zugeschlagen, denn immerhin war es umsonst!!! ;-)
Abends war dann schon das nächste BBQ angesagt. Es war nämlich Monikas Geburtstag und daher wurde bei ihr daheim gegrillt ;-) .
Auch das war sehr lecker und ein schöner Abend.
Ausgeklungen ist der Abend mit Pantomime ;-) . :-)

Samstag:

Also, zu diesem Samstag gibt es wenig zu sagen. Ich habe eigentlich den ganzen Tag geschlafen, ich war so müde von der Woche.
War nur nachmittags kurz mal im einzigen Klamottenladen in Mawson Lakes…eigentlich ist der ziemlich teuer, aber ich habe um 30$ ein Paar Sketchers-Schuhe (Ballerinas) ergattert *freu*
Dazu muss ich wenigstens im Sommer keine Socken tragen…denn Sandalen sind im Labor nicht erlaubt und Turnschuhe sind viel zu warm ;-) .
Abends war nur faulenzen angesagt.

Sonntag:

Am Sonntag ging es morgens zum Vegan-Festival.
Ich war aber nicht sehr lang, war mir alles zu alternativ…aber ein kurzer Blick drauf werfen war schon ok. Habe die anderen dann weiter rumschlendern gelassen und bin ins “Harbour Town Outlet Shopping Center”. Brauche dringend eine kurze Hose, aber habe keine gefunden…Naja…wann anders.

Party Manoel / Petr

Hmmm…schon eine ganze Weile nichts mehr geschrieben, aber gut, es ist ja auch die Woche nix passiert.
Doch, naja…am Freitag haben der Chi und ich endlich die Suche nach den zwei Substanzen in unseren Pflanzenextrakten aufgegeben.
Unsere neuen Extrakte, die wir mit Aceton anstatt Äther gemacht haben, bringen die Wirkstoffe, nach denen wir forschen, leider nicht hervor.
Also ist es am Hans, jetzt zu entscheiden wie es weitergeht.
Näheres bald!

Am Samstag war dann mehr oder weniger den Tag über putzen angesagt.
Vor zwei Wochen hat die Christina geputzt und letzte Woche hatte ich keine Lust, also war es wirklich an der Zeit. Nicht, dass es richtig dreckig war, aber halt doch schon ein bisschen.
Also habe ich mir die größte Mühe gegeben, dass alle glänzt…was es auch tat. Nur das Schlimme am Putzen ist ja, es ist unheimlich frustrieren, weil einige Stunden später ist es schon nicht mehr so schön glänzend…Aber naja, sauber ist es auf jeden Fall wieder.

Abends habe ich mich dann dran gemacht, einen Marmorkuchenteig zu Rühren, mit dem Schneebesen, weil wir ja sonst nix haben. Was eine Schweinerei und Zeitaufwand! ;-)
Gebacken habe ich den Kuchen dann bei Petr auf der Party, wir haben ja leider keinen Backofen.
Habe mich auf dem Weg zur Party gut verlaufen und anstatt 2 min. habe ich ca. 45 min. gebraucht um hinzukommen, aber ok…das nächste Mal finde ich es dann schneller. ;-)
Unterwegs wurde ich dann noch von einer Entenfamilie auf dem Gehweg angegriffen…die hatten Junge…und die wollten die natürlich verteidigen…mutige Enten!!! ;-)

Naja, wie dem auch sei, der Kuchen war zu wenig süß und etwas trocken, wurde aber trotzdem gegessen…sehr lieb :-) .

Die Party war ein riesen Erfolg, fast alle waren da! Sogar 2 Australier…:-)

Monika, Ich, Martin (Aussi), Martin (German)

Monika, Ich, Martin (Aussi), Martin (German)

Ich, Manoel, Christina

Ich, Manoel, Christina

Es gab eine Menge Alkohol, alle hatten Spaß und es ging bis ca. halb 4.
Habe viele neue Leute kennengelernt :-) .
Ich, Martin und die zwei Australier waren die Letzten die heim sind.
Um 4 Uhr bin ich dann hundemüde ins Bett.