Kangaroo Island-Tagestrip

Hallöchen, es ist jetzt Dienstag und die Ferien sind zu Ende.
In Deutschland wäre heute wohl Feiertag, aber naja, hier eben nicht, also muss ich arbeiten.
Ist ja aber auch gut, will schon ein paar Ergebnisse mit heimbringen.

Da ich aber gerade mal ein bisschen Pause habe, hier die Ereignisse der letzten Tage:

Silvester 31.120.08

Silvester war leider ein ziemlicher Reinfall. Die Christina ist zwar endlich wieder daheim, aber das bringt mir auch nicht viel, wenn sie abends nicht mitkommt. Obwohl ich das nach 7 Tagen Zelten ja auch verstehen kann.
Also ab mit Petr, Manoel und Schwinn nach Glenelg zum Feuerwerk.
Waren gut angetrunken, aber nichts im Vergleich zu den Teenagern am Strand, nur Alkoholleichen, wo man hinschaute…da aber alle noch nicht volljährig waren, leerte sich der Strand um 00.30 ziemlich schnell.
Woraufhin auch wir verschwanden. Eigentlich war geplant in die Stadt zu gehn, aber ich bin dann doch lieber heim.

02.01.09

Gähn!!!! Um 5.00 Uhr aufstehen, um den Zug in die Stadt zu erwischen und pünktlich zu meinem Kangaroo Island Trip zu starten.
Es war eine organisierte Touritour, daher musste ich auch sooo pünktlich sein.
Aber kein Problem, um 6.45 ging es planmäßig los.
Leider hatte ich es mit dem Holger nicht in den gleichen Bus geschafft, weil mehrere Busse Richtung Fähre aufgebrochen sind. Neben mir saß also 2 Stunden lang eine sehr unsympathische Alte, die sich ständig nachgeschminkt hat….super… :-(
War ich froh, den Holger auf der Fähre zu sehn, der schminkt sich so selten ;-) .

unsere Fähre

unsere Fähre

Auf der Fähre

Auf der Fähre

Auf der Insel angekommen, war es erstmal ein Chaos den richtigen Bus zu bekommen. Natürlich sind wir zuerst im falschen gelandet.
Aber wir wurden dann freundlich umgesiedelt und dann gings auch schon los.

Stop 1 war eine Greifvogelshow.
War eigentlich ganz nett, leider konnten wir sie wegen Zeitmangel nicht ganz bis zum Ende bestaunen.
Danach ging es gleich um die Ecke zum Mittagessen. Das Essen war sehr lecker! :-)

Ich mit Chips bei der Greifvogelshow

Ich mit Chips bei der Greifvogelshow

Mit vollen Bäuchen ging es weiter (ca. 2 h Fahrt) zu den “Remarkable Rocks”. Auch hier gab es nicht soviel Zeit wie man gern gehabt hätte. Naja, also mussten 25 min. reichen um alles kurz zu sehn und schöne Fotos zu machen.

Ich denke das mit den Fotos ist ganz gut gelungen.

Remarkable Rocks von Weitem

Remarkable Rocks von Weitem

Ich finde es sieht aus wie ein Papageienschnabel

Ich finde es sieht aus wie ein Papageienschnabel

Ich und Holger im Papageienbiss ;-)

Ich und Holger im Papageienbiss ;-)

Poser oder Ich bin der König der Welt ;-)

Poser oder Ich bin der König der Welt ;-)

wunderschöne Natur

wunderschöne Natur

Nur wenige Minuten später waren wir schon am nächsten Ziel angekommen: “Admiral’s Arch”
Auch hier das gleiche: Fotos, Fotos, Fotos…und mehr Zeitstress.
Wir waren schon wieder die Letzten im Bus :-( .

Ich am Meer

Ich am Meer

Admirals Arch

Admirals Arch

Wieder im Bus, ging es zurück in Richtung Fähre, aber einen Stop hatten wir noch. Den längsten am ganzen Tag. Wir hatten ganze 45 min. um die Seelöwen am “Seal Bay” zu beobachten und die Ranger auszuquetschen mit Fragen.

Seal Bay = Seelöwen Bucht

Seal Bay = Seelöwen Bucht

Um 17.15 ging es aber dann auch wirklich zurück zur Fähre. Da wir viel zu früh da waren, habe ich mit dem Holger am Pier noch ein paar nette Fotos gemacht.

besinnlich

besinnlich

Sonnenuntergang

Sonnenuntergang

Nach einer Stunde Fähre und 2,5 Stunden Bus waren wir um 23.00 Uhr wieder zurück inAdelaide.
Ich musste nicht lang warten, da kam auch schon mein Bus nach Hause.

03.01.09

Es ist Samstag und da ich mich entschlossen habe meine eh ziemlich kaputten Haare abzuschneiden und eine neue Farbe zu bekommen, war ich beim Friseur.
Nach 4 Stunden kam ich wieder raus aus dem Friseursalon, mit kurzen Haaren und in rot. :-) Sieht so cool aus, wenn auch ein wenig auffällig ;-) .

Kommentare

Schreibe einen Kommentar