Überfahrt zur Südinsel Neuseelands

Im Hostel war heute Nacht so kalt…hab mir eine zweite Decke geholt…
Aber gratis Internet…also laaaaanger Chat heim…
Dann um 10 Check Out und erstmal eine neue Digicam gekauft…weil meine alte endlich futsch war nach dem Sturz in den Matsch…
85 € ausgegeben…das geht…
Um kurz vor 12 bei der Fähre eingetroffen…
Auf der Fähre eine Österreicherin getroffen…nette Unterhaltung…
Draußen war es so windig und regnerisch…waren alle nur kurz draußen um Fotos zu machen und kurz mal die Landschaft und das Meer anzuschauen.

auf der Fähre

auf der Fähre

Auf der anderen Seite angekommen bin ich dann wieder allein weiter, noch ca. 2 h gefahren, um dann in Nelson ein Hostel zu nehmen.
Das, das ich eigentlich wollte hab ich nicht gefunden und hab mich dann entschieden in das zu gehen, dass ich grad gesehen hatte…gute Wahl…:-)

Wellington

Alternative Route ausgewählt, weil ich dachte, die wäre kürzer…
Wie sich herausgestellt hat, war die Kilometertechnisch echt kürzer, leider nicht zeitlich…aber war sehr schön…wunderschönes Wetter gehabt heute…
Mir wär beinah das Auto stehengeblieben, weil ich vergessen hab zu tanken, hat grad so gelangt bis zur nächsten Tanke…39 und etwas Liter reingefüllt…max. Füllmenge 40L…also echt Glück gehabt…wird mir nicht nochmal passieren…
Den Highway den ich gewählt hab, war durchs Inland und sehr schmal (was will man auch erwarten bei „Forgotten World Highway“)…
Mittendrin war der dann mal für 20km nicht geteert, weil Bauarbeiten waren…wusste nicht, ob ich umkehren soll, weil darf mitm Mietwagen auf ungeteert ja net fahren…
Aber bin dann ja doch weitergefahren…
Als die Baustelle rum war, war auf einmal eine Kuhherde aufm Highway…Wartezeit: 15 min. um vorbeizukommen…
Angekommen bin ich 600km später um halb 9 in Wellington.

Route für die Südinsel und die nächsten Tage

Route für die Südinsel und die nächsten Tage